Covid-19-20-21 und kein Ende

Kommentar von Gregor Maranta, Zentralpräsident OPTIKSCHWEIZ

Die aggressive Covid-19-Variante sorgt für Verunsicherung und verschärfte Massnahmen, die der Bundesrat heute Mittwoch verkündet hat. Wir beschränken uns auf die branchenrelevanten Aspekte:

Von der allgemeinen Ladenschliessung ab 18. Januar 2021 sind Augenoptikgeschäfte ausgenommen (ebenso eine Reihe weiterer Geschäfte wie Bau- und Gartencenter, Coiffeure, Kioske, Telkom-Geschäfte u.a.). Auch wenn die Geschäfte offen bleiben: Aussensteller mit Sonnenbrillen bleiben ein «No-Go»!
Maskenpflicht überall (gesamte Geschäftsräume / Fahrzeuge) für alle, auch wenn die Distanzen eingehalten werden können. Diese gelten zusätzlich weiterhin, bzw. die entsprechenden Personenbeschränkungen im Laden bleiben.
Wer aus besonderen Gründen keine Maske tragen kann, muss dies mit einem Attest belegen können. Dieses darf nur noch von einer Fachperson gemäss Medizinalberufegesetz ausgestellt sein.
Dem Schutz auch der Mitarbeitenden ist nachweislich Rechnung zu tragen (Massnahmen nach STOP-Prinzip: Substitution, technische Massnahmen, organisatorische Massnahmen, persönliche Schutzausrüstung = namentlich die physische Trennung, getrennte Teams oder das Tragen von Gesichtsmasken in Aussenbereichen). Mitarbeitende in der Administration haben im Home Office zu arbeiten. Für gefährdete Mitarbeitende bestehen besondere Massnahmen am Arbeitsplatz.
Das OPTIKSCHWEIZ-Schutzkonzept für Augenoptikbetriebe – Stand 13.1.2021, Beilage – ist auf dem aktuellen Stand und muss in allen Punkten eingehalten bzw. umgesetzt werden. Brillenanpassungen, optometrische Messungen und Kontaktlinsenanpassungen bleiben unter Einhaltung der Schutzmassnahmen weiterhin möglich, sollten grundsätzlich aber nur vorgenommen werden, wenn sie sich nicht um einige Wochen verschieben lassen.
Kurzarbeit ist, wo angebracht, ins Auge zu fassen und anzumelden, sofern dies nicht bereits geschehen ist.
Bislang schloss ich diese Covid-19-Infos immer in der leider unerfüllten Hoffnung, dass die Dinge besser würden. Nun steht jedoch mit der Impfung ein möglicher «Game-Changer» im Raum. Die Aussichten stehen damit besser, dass dieser erneute Teil-Lockdown der vielleicht letzte sein wird. Entscheidend ist heute und in den nächsten Wochen, die Kontakte niedrig zu halten: Das bislang einzig probate Mittel gegen das Virus. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch diese Kurve kriegen werden!
Das aktualisierte Schutz Konzept ist auf der Website von optikschweiz aufgeschaltet.
Ihr Gregor Maranta
Bild: Nick Fewings on Unsplash

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.